Chronik


1838 erwarb Herr C. Peter die Schankerlaubnis, da sich durch die neu erbaute Straße nach Wanfried / Kassel der Reise- und Frachtverkehr stark belebte.

1848 wurde der „Peterhof“ eine Oberförsterei. Bedingt durch den Tod ihres Ehemannes, konnte die Witwe den Hof nicht halten und überließ ihn der Stadt Mühlhausen. Der Ausschank wurde beibehalten.

1900 führte der damalige Oberförster Wilhelm Brehm als kleinen Nebenverdienst weiter einen Ausschank durch. Beliebt waren seine Kochkäsefladen.

1905 übernahm Familie Eckhardt den Gasthof. Die Waldschenke blieb 77 Jahre lang in Familienbesitz.

Am 1. Januar 1983 übernahm die LPG „Thomas Müntzer“ durch Kauf die Waldschenke „Peterhof“.

Am 11. März 1991 erfolgte der Verkauf der Schenke an den jahrelangen Wirt und Küchenmeister Rolf-Eberhardt Dörffling.

Im November 2013 kaufte Albrecht Kiesow den Peterhof und eröffnete ihn am 01. September 2014 nach umfangreichen Renovierungen wieder für die Gäste.